Vernissagen


Vernissage Karen Behrendt-Voigt

zu Hause zwischen den Meeren ist die Ausstellung überschrieben, die am 19. 01. 2017 im lübecker Kolosseum eröffnet wurde. Die Malerin Karen Behrendt-Voigt über sich selbst: Die Nähe des Wassers, die Farben und das Licht meiner norddeutschen Heimat sind sehr wichtig und inspirierend für mich. Meine farbintensiven, sehr unterschiedlichen, Freude ausstrahlenden Bilder entstehen vor allem aus dem Gefühl.


SIESTA

Renate Straatmann aus Bad Schwartau zeigt 30 abstrakte, großformatige Bilder mit herausstechenden Details, gespachtelt und gepinselt in Acryl-Mischtechnik auf Leinwand.
Es sind malerische Beschreibungen und Betrachtungen von Ereignissen, Erlebtem, von Reiseeindrücken und -stimmungen, Beobachtungen von Menschen und Situationen.

 


90 Jahre GEDOK - Ausstellungseröffnung im Schuppen 06

GEDOK, die Künstlerinnenvereinigung feiert Jubiläum. Vor 90 jahren wurde der Zusammenschluss von Ida Dehmel ins Leben gerufen. Die Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreundinnen ist aus zwei gleich starken Quellen entstanden: der Liebe zur Kunst und der Verehrung des schöpferischen Menschen. Ausgerichtet wurde die Feier von der GEDOK Schleswig Holstein im Schuppen 06 der Hansestadt Lübeck. Ein ungewöhnliches Ausstellungskonzept wartete auf die Besucher und wurde allgemein als sehr gelungen empfunden. Terumi Oishibashi, Percussionistin und Studentin der Musikhochschule Lübeck begleitete virtuos auf verschiedenen Instrumenten.


Offenes Atelier Anna Maaß

Am 22. Mai 2016, dem letzten Tag des HanseKulturFestivals waren wir mit unserer Kamera im Atelier Anna Maaß. Sie hatte mit anderen Künstlerinnen zum Offenen Atelier geladen. Die Räume im Erdgeschoss der Wakenitzmauer 128 und der baumbestandene Hinterhof waren voll interessanter Bilder, Skulpturen und Schmuck.

Bitte beim Anschauen auf den "Vollbild-Modus" rechts unten klicken.


Ostholsteiner Künstler 2015 in "Dy Scheune"

Der Verein "Bildende Kunst Ostholstein e.V." ist ein Zusammenschluss bildender Künstler im östlichen Teil Schleswig Holsteins, in Ostholstein. Jährlich finden Einzel- oder Gemeinschaftsausstellungen in verschiedenen Ortschaften statt. Diesmal haben sie sich Lübeck ausgesucht und stellen ihre Arbeiten in "Dy Scheune", Wesloer landstraße 15b aus.

Dy Scheune ist eine Kultur und Event Scheune, hervorgegangen aus einer alten "Wirtschaftsdiele" in der Wesloer Landstraße. Kernsaniert und mit moderner Technik ausgestattet ist sie ein Ort für Ausstellungen, Events und Veranstaltungen verschiedenster Art im Osten der Hansestadt Lübeck, dort, wo es nach Schlutup geht, direkt am Stadtrand.

Bitte beim Anschauen auf den "Vollbild-Modus" rechts unten klicken.


Verliebt in die Faser

Das Marlistro Museumscafé ist schon ein besonderes Café. Selbstgebackenes Brot, Mittagstisch und leckeren Kuchen und Torten werden Ihnen im angenehmen Ambiente in historischer Architektur serviert. Hier arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt miteinender. Im Hinterhof befindet sich ein wunderbarer Terrassengarten für Gäste, die gern an der frischen Luft sitzen möchten.

Noé stellt hier ihre textilen Arbeiten aus. Es sind aber nicht - wie wahrscheinlich erwartet - Kleidung und so, sondern Textilien zu Bildern verarbeitet, arangiert und zusammengestellt. Am liebsten arbeitet die Künstlerin mit Filz. Die Ausstellung ist noch bis Ende August 2015 zu sehen.

Öffnungszeiten: Mo - Fr: 09:00 - 18:00 Uhr, Sa 10:00 - 18:00 Uhr

Bitte beim Anschauen auf den "Vollbild-Modus" rechts unten klicken.



Jahresausstellung Lübecker Künstler 2016

Wie in jedem Jahr zeigt die Gemeinschaft Lübecker Künstler ihre Arbeiten, die in den letzten 12 Monaten entstanden sind. Diesmal war wieder die Kunsthalle St. Annen der Veranstaltungsort. Am Sonntag d. 27. November war Vernissage mit reger Publikumsbeteiligung und illustren Gästen. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von Daniel Sorour mit seinem Violoncello.


Frauen im Hotel

Glück ist für Helga Klemt der kreative Zustand des Malens. Im Atelier ihres Privathauses mit Blick auf einen stimmungsvollen gepflegten Garten, erschafft die Lübecker Künstlerin ihre ästhetischen und subtilen Bilder. Apart und eine Freude für das Auge sind sie alle: Geheimnisvolle Asiatinnen, Venezianische Palazzi, laszive und dekorative Frauenporträts (mit und ohne Hund), festlich eingedeckte
Tafeln, effektvolle Schalen, ein knallroter Sessel, ein verführerischer Mund... Helga Klemt malt nur Schönes!

 


Vernissage im Marzipanspeicher

Im Rahmen des "Hanse Kultur Festivals" eröffnete am Samstag d. 21. Mai 2016 Tina Braukmann eine Kunstausstellung im alten Marzipanspeicher an der Untertrave 98. "Nicht ganz maritim" lautete der Titel und in der Tat, maritimes sucht man dort vergebens.

Die Künstler: Ulrike Willenbrink, Jan Münster und Norbert Frank stellten ihre Werke in den Räumen des Braukmann-Veranstaltunsservice GmbH aus. Dort im 5. Stock des historischen Gebäudes  sind die Werke für jeden anzuschauen.

Bitte beim Anschauen auf den "Vollbild-Modus" rechts unten klicken.


Offenes Atelier Raimund Pallusseck

Malerei, Radierung, Holzschnitt und Steindruck sind die Betätigkeitsfelder des Malers und Graphiker Raimund Pallusseck. Der in Cuxhaven geborene Künstler war schon als Kind von dem Hafen und der See begeistert und fuhr auch tatsächlich eine Zeitlang zur See. Die Kunst und die Seefahrt bestimmen seitdem den Inhalt seines Lebens.

Bitte beim Anschauen auf den "Vollbild-Modus" rechts unten klicken.


Zeitgeknister

Meist empfinden wir Werbeprospekte als eher lästig, oft wandern sie ungelesen in den Abfalleimer. Nicht so bei Ilona Steinmüller aus Klipphausen in der Nähe von Meißen. Sie sammelt die bunten Kommerzprodukte und verwandelt sie in ungewöhnliche Kunstwerke. Mit dem Figürlichen hat sie einstweilen abgeschlossen sagt die Schöpferin von Zeitgeknister. Das Marktschreierische der Prospekte in mediative Bildaltäre zu verwandeln, das ist das innerste Geheimnis dieser aussergewöhnlichen Künstlerin.

Nass gemacht, mit Kleber vermischt und mit zufälligem angereichert werden sie im kreativen Schaffungsprozess auf eine zweidimensionale Ebene gebracht. Nach dem Trockenen noch mit Kreide, Tuschen oder Acrylfarben verfeinert, je nach Bedarf und Laune entstehen wirklich einmalige Unikate, die in Rahmen gefasst und mit Titel versehen außerordentlich und eigenwillig an der Wand hängen und die Neugierde des Betrachters wie ein Magnet anziehen. Noch am Samstag, 01. August 2015 in der Samstagsgalerie, Hüxstraße 125 zu sehen.

Bitte beim Anschauen auf den "Vollbild-Modus" rechts unten klicken.


Begegnungen - eine Ausstellung in "Dy Scheune"

Dy Scheune ist eine umgebaute alte Bauernscheune zu einem wunderbaren Kultur- und Eventort. Reiner Dylong betreibt diese schöne Möglichkeit unterschiedlichste Ausstellungen und andere Ereignisse im angemessenen Rahmen zu zelebrieren. Außergewöhnlich große Fenster lassen das Licht von zwei Seiten in die Halle strömen und bringen die Objekte und Bilder richtig zur Geltung.

Ulrich Nanz, Mitstreiter in der "Kooperative Körperbau" in der Attendornstraße 33, zeigt mit Reiner Dylong zusammen Objekte, Bilder und Rauminstallationen. Im Mittelpunkt der Arbeiten stand die Freude an den entstandenen Endprodukten. Schade, dass wir erst zu spät von dieser Ausstellung erfahren haben, so können wir hier nur über die Finissage am 05. Juli 2015 berichten.

Bitte beim Anschauen auf den "Vollbild-Modus" rechts unten klicken.