Liebe Besucher, auf dieser Website können Sie Filme von Ereignissen in und um Lübeck anschauen. Die aktuellen befinden sich hier auf der Startseite, der Rest (über 130 Filme) finden Sie in unserem umfangreichen Archiv. Einfach mal "stöbern" und staunen!


Hier auf der Startseite unserer Webseite finden Sie die zur Zeit aktuell gefertigten Video-Beiträge. Nach ca. vier Wochen, wenn neuere Filme fertig sind, werden die letzten Beiträge von der Startseite heruntergenommen und ins Archiv gelegt wo sie weiterhin zum Anschauen zur Verfügung stehen.

Bitte schauen Sie ganz unten auf diese Seite und wählen einen Button oder surfen Sie in der "blauen" Zeile" in den Rubriken "Kultur" oder "Filmarchiv". Dort sind alle Videos sinnvoll archiviert. Eine Liste aller Filme finden Sie auch in der Rubrik: "Archiv-Übersicht".

 

An alle "Videofilme selbermachen" Interessierte:

Leider war das Echo auf mein Schulungsangebot so dürftig, dass die wöchentlichen Treffen vorläufig eingestellt sind. Sollte noch Interesse am Training in Videoproduktion bestehen, bitte auf der Kontaktseite eine Mitteilung schicken. Die Videoschulung wird - wenn auch in anderer Form - weitergehen.          Manfred Willner


Volkstheater Geisler - "Der Meisterboxer"

Das Volkstheater Geisler ist ein vollkommen unsubventioniertes Privattheater in Lübeck, das am 3. Oktober 2002 von Heidi Kabel, Ilse Werner und Tommy Geisler in den ehemaligen Räumen des Kinos „Zentral“ eröffnet wurde. Auf dem Spielplan des Theaters stehen jedes Jahr auch diverse abendfüllende Eigenproduktionen. Abgerundet wird der abwechslungsreiche Spielplan durch zahlreiche Gastspiele, wie z.B. Shows, Comedy-Programme, Lesungen, Konzerte und die alljährliche Gala der Magie. Stars wie Johannes Heesters, Karl Dall, Ingo Insterburg, Alfons, Günter Willumeit, Olivia Jones, Hans Scheibner, Heinz Rudolf Kunze, Ulla Meinecke, Katja Ebstein, Peter Horton und viele weitere waren schon zu Gast im Volkstheater.

 

Der Meisterboxer:

Der Schwartauer Marmeladenfabrikant Anton Breitenbach (Tommy Geisler) wird von seiner Frau Adelheit an der kurzen Leine gehalten und mit gesunder, kulinarisch karger Kost abgespeist. Um davor Reißaus nehmen zu können, erschafft sich Breitenbach kurzerhand ein Alter Ego: Um mit seinem Freund Wipperling auf Schweinebratentour zu gehen, erzählt er seiner Frau, er sei jetzt Boxer und nutzt dabei die Namensverwandtschaft zum Meisterboxer Breitenbach. Natürlich fliegt später der Schwindel auf und es kommt zu turbulenten Verwirrungen, wie es in einem Schwank so üblich ist.



Schlutuper Ökumene- und Altstadtfest 2017

Unter dem Motto: "Slut up de Harten", also übersetzt: "Schließ auf die Herzen" organisierte die "Schlutuper Runde" zusammen mit den Anwohnern und vielen fleißigen Helfern das diesjährige Ökumene- und Altstadtfest im Lübecker Stadtteil Schlutup. Nach einem verregnete Samstag war der Sonntag, d. 10. September 2017 mit prächtigstem Spätsommerwetter gesegnet.

Die alte Fischerkirche "St. Andreas" war gerammelt voll beim ökumenischen Gottesdienst und die zahlteichen Besucher strömten später zu den vielfältigen Angeboten, die die Schlutuper Bevölkerung in zahlreichen schönen Ständen präsentierten. Auf dem Schulhof wurde Musik gemacht und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.



Rungholts Ehre - Vorankündigung

Die neue Aufführung für das Abendprogramm im Figurentheater Lübeck heisst "Rungholts Ehre". Der umfangreiche Roman von D. Meister über einen Lübecker Ratsherren um 1390, der durch verschiedene Umstände in Ränke und Probleme mit seinen Zeitgenossen geriet, war gewiss nicht einfach für das Figurentheater umzusetzen. Silke Technau, Franziska Technau und der künstlerische Leiter Stephan Schlafke wagten sich an die Inszenierung. Am Freitag, 15. September um 19:30 Uhr ist Premiere.

In der »Königin der Hanse« wird die Leiche eines südländischen Fremden aus der Trave gezogen. Unversehens findet sich der bärbeißige Patrizier Rungholt in einer finsteren Ränke wieder: Sein Kaufmannslehrling soll als Mörder an den Galgen?
Um dessen Unschuld zu beweisen, bleiben nur wenige Tage. Stur und gegen alle Widerstände des Hohen Rats zu Lübeck verfolgt Rungholt seine Spuren und verliert dabei beinahe alles.



Lübecker Museumsnacht 2017

Auch 2017 fand wieder die beliebte Lübecker Museumsnacht statt. Kathrin Weiher vom Stadtbereich Kultur eröffnete die ereignisreiche Nacht mit einer Ansprache im Domhof und die erwartungsfrohen Besucher strömten zahlreich in die bis Mitternacht geöffneten Museen, Galerien und anderen Spielstätten. Wer noch Energie genug hatte, konnte auf der Abschlussfete nach Mitternacht abtanzen bis zum Morgen.

Über 100 Einzelveranstaltungen waren angekündigt, zum Beispiel Gaming in der Katharinenkirche, Manga Figuren im St. Annen Museum, Kunsteinschätzungen im Behnhaus Drägerhaus, eine Fotoausstellung in der Bonbon-Manufaktur, maritime Besonderheiten und vieles mehr. Der Spaß kostete in diesem jahr 12 Euro (ermäßigt 6 Euro)



Mit einem "Wikinger-Schiff" auf dem Plöner See

An einem verregneten Sonntag, Anfang August 2017 fuhr eine "Altherren-Crew" einen kleinen Törn auf dem Plöner See. auf der Hin- Strecke musste gerudert werden, zurück ging es dann unter Rahsegel bei fast achterlichem Wind. Knut Buttgereit und sein Sohn sorgten für einen reibungslosen Ablauf dieser wahrhaft feucht fröhlichen Segeltour.


Abschlussfeier "Interkultureller Sommer" 2017

Vom 20. Mai bis zum 23. Juli 2017 fand in Lübeck die Veranstaltung "Interkultureller Sommer" statt. Zwei Monate lang wurden unterschiedlichste Veranstaltungen angeboten über das Miteinander von Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen und Wurzeln. Das Motto der Festreihe lautete in diesem Jahr: "wir.Lübeck". Schirmherrin Antje Peters-Hirt fand die richtigen Grußworte zum Abschluss und auch Christiane Wiebe, Leiterin der VHS Lübeck und die Koordinatorin Bélen Amodia fanden anerkennende Worte für die kleine aber feine Veranstaltung. Ein Highlight des Tages war die Mitfahrt in einen Hubsteiger mit einem herrlichen Blick auf die Altstadt.


Mittelalterliches Sommerfest

Am 19. und 20. August 2017 fand in Kücknitz das jährliche Sommerfest des Geschichtserlebnisraumes Lübeck statt. Bei freiem Eintritt gab es auch in diesem Jahr verschiedene historische Gruppen, die ihre Lager aufschlugen und die historischen Rekonstruktionsbauten des frühen Mittelalters belebten. Das Wetter war "durchwachsen" aber die zahlreichen Besucher genossen die einzigartige Atmosphäre und erfreuten sich an den zahlreich stattfindenden Aktionen.


Segeltörn mit der Ellen

Ein Segeltörn als Geburtstagsgeschenk? Kommt das gut an? Aber Klar, sagte sich Bernd Ahrens und lud gleich noch einige andere Gäste dazu ein. Speisen und Getränke gab es an Bord vom Feinsten und sogar nordhessische "Stracke Würste" waren dabei. Eine sehr gelungene Geburtstags-Überraschung trotz des etwas miesen Wetters.