Liebe Besucher, meine Knieoperation ist gut gelaufen und ich bin auf dem Wege der Besserung. Bald werden wieder neue Filme auf dieser wunderbaren Website zu sehen sein. (Ich freu mich schon auf das Figurentheater-Festival 016, das hier wieder komplett dokumentiert wird). - Manfred Willner

Hier auf der Startseite unserer Webseite finden Sie die zur Zeit aktuell gefertigten Video-Beiträge. Nach ca. vier Wochen, wenn neuere Filme fertig sind, werden die letzten Beiträge von der Startseite heruntergenommen und ins Archiv gelegt wo sie weiterhin zum Anschauen zur Verfügung stehen.

Bitte schauen Sie ganz unten auf diese Seite und wählen einen Button oder surfen Sie in der "blauen" Zeile" in den Rubriken "Kultur" oder "Filmarchiv". Dort sind alle Videos sinnvoll archiviert. Eine Liste aller Filme finden Sie auch in der Rubrik: "Archiv-Übersicht".

 

An alle "Videofilme selbermachen" Interessierte:

Am Donnerstag, 29. September findet der nächste Videotreff mit Schulung im Schuppen D (Seelenwerft) der Nördlichen Wallhalbinsel statt!

Besucher und Videointeressierte von 06 - 106 Jahren sind dort ab 16:00 Uhr herzlich Willkommen.


Rudern auf dem Kanal

Renate Wentorf hat sich mit ihrer Videokamera zum Lübecker Ruderklub begeben und einige schöne Impressionen des dortigen Treibens festgehalten. Der Lübecker Ruderklub (LRK) befindet sich direkt an der "Dauerbaustelle" Possehlbrücke und ist fest in das Wassersportgefüge der Hansestadt integriert. Rudern ist ein Fitnessport, bei dem man sich stets mitten in der Natur bewegt.

Im Rahmen der Videoausbildung der Lübecker Wochenschau haben einige Teilnehmer den theoretischen Teil absolviert und sind in der Lage selber eigene Filme zu konzipieren, mit der Kamera aufzunehmen und ihn anschließend zu bearbeiten. Immer wieder mal werden Beiträge der Videoschüler hier veröffentlicht und so auch einem größeren Publikum präsentiert.



Poesie der Theaterfiguren

KOBALT Figurentheater:

Silke Technau & Stephan Schlafke übernahmen zum Jahreswechsel 2006-2007 mitten in der historischen Altstadt die künstlerische Leitung vom Figurentheater Lübeck - vormals Lübecker Marionettentheater Fritz Fey. Die Neueröffnung fand nach der Umgestaltung am 23. Februar 2007 statt. Das Berliner Standbein mit der FigurenTheaterWerkstatt in Berlin-Neukölln bleibt unter der Leitung von Kristiane Balsevicius bestehen. Und nach wie vor sind wir alle drei bundesweit und darüber hinaus mobil unterwegs.

flunkerproduktion:

Das Wort flunkern stammt aus dem Niederdeutschen und heißt ursprünglich schimmern und glänzen. Seine Bedeutung hat sich im Laufe der Zeit jedoch ein wenig verwandelt über das Schimmern-und-glänzen-wollen hin zum Etwas-nicht-ganz-der-Wahrheit-entsprechendes-erzählen. Andere Worte für flunkern sind fabulieren, zwinkernd schwindeln, kleine Lügengeschichten auftischen, Seemannsgarn spinnen oder einen Bären aufbinden. Kern der flunker- produktionen sind die beiden Puppenspieler Claudia Engel und Matthias Ludwig



Galeasse Fridthjof - die Norwegerin

Drei Tage war Geir Tönnessen in Lübeck, besichtete die Hansestadt und betrat das erste mal in seinem Leben die Galeasse Fridthjof, die er nur aus Erzählungen und Bildern kannte und die einst seinem Großvater gehörte. In Borhaug, Südnorwegen tat die Gaffelketsch seinerzeit Dienst in der lokalen Frachtschiffahrt. Der Norweger und seine Frau Karin waren des Lobes voll über den hervorragenden Zustand des alten Schiffes nach der umfangreichen Renovierung. Bei einem nächsten Besuch in Lübeck möchte der Enkel gern mal auf dem alten Schiff seines Großvaters mitsegeln.

Die Galeasse „FRIDTHJOF“ wurde in Norwegen für die Eisfahrt gebaut. Nach der Indienststellung im Jahre 1881 war das Schiff als Robben- bzw. Walfänger von Norwegen im Einsatz.

Im Anschluss überlebte die „Fridthjof“ zwei Weltkriege relativ unbeschadet. Im Jahre 1950 erfolgte ein Umbau in Fiekkefjord / Norwegen zum Küstenmotorschiff. Später fuhr das alte Schiff in der kleinen Küstenschiffahrt. Heute gehört es dem Verein Galeasse Fridthjof e.V.



Das hässliche Entlein

Die Entenmutter ist entzückt: aus ihren Eiern schlüpfen Küken – niedlich, flauschig, gelb!
 Nur das Letzte – das ist grau, grässlich, hässlich.
Das kann ja keiner gern haben! 
Das muss gepufft werden. 
Das muss allein durchs Leben schwimmen. Bis es entdeckt, wer es wirklich ist.
 Bis es endlich Freunde findet.
 Und das Glück.

Elfriede, die einsame Putzfrau, spielt sich immer tiefer in die Geschichte vom hässlichen Entlein hinein. Dabei benutzt sie alles, was ihr in die Quere kommt: Putzeimer, Scheuerlappen, Trittleitern. Und seltsam - genau mit diesen Dingen findet auch sie ein eigenes Glück.

Theater mit Puppen und Objekten
 für Leute ab fünf Jahren.



Drawing in Motion

Die Künstlerin Michaela Bartonova sitzt an der Seite und zaubert mit Hilfe ihres i-Pods und mit verspielter Leichtigkeit schwungvolle Striche auf die große Leinwand. Ralf Lücke, dessen scharfkantiger Schatten sich in die grafische Bewegung einfügt, spielt gleichzeitig mit den Projektionen auf seinem Körper. Die Geschöpfe aus Kringeln, Klecksen, Strichen und Punkten werden immer wieder von kraftvollen Linien übermalt und danach unversehens wieder gelöscht.

Bitte beim Anschauen auf den "Vollbild-Modus" rechts unten klicken.


Feuerschiff FEHMARNBELT

Am Sonntag d. 03. Juli 2016 war die Lübecker Wochenschau an Bord des schwimmenden Maritimen Seezeichens "Feuerschiff Fehmarnbelt" eingeladen. Los ging die kleine Seereise in Neustadt/Holstein und endete an dem angestammten Liegeplatz in Lübeck. Das Wetter spielte mit und wir hatten alle Facetten, die eine Seereise so richtig aufregend machten. Die Mannschaft auf der Brücke, im Maschinenraum und an den Tresen brachte uns und alle anderen Gäste sicher über die Lübecker Bucht in die Trave und dann nach Lübeck. Es war eine wunderbar entspannte, aufregende und erholsame Minikreuzfahrt, mit Schifferklavier, Getränken und leckerem Kuchen.

Bitte beim Anschauen auf den "Vollbild-Modus" rechts unten klicken.


Greenpeace in Lübeck

Gegen den geplanten Bau eines knapp acht Kilometer langen
Amazonas-Staudamms unter möglicher deutscher Beteiligung protestieren Greenpeace-Freiwillige am Samstag, den 23. Juli in 23 deutschen Städten.
In Lübeck tun sie das ab 11.30 Uhr in der „Breite Straße“ in Höhe des Café Niederegger/Rathaustreppe. Die Umweltschützer errichteten symbolische Baustellen und informieren über die katastrophalen Auswirkungen, die der Bau des São-Luiz- do-Tapajós-Staudamms für Mensch und Natur hätte.

Bitte beim Anschauen auf den "Vollbild-Modus" rechts unten klicken.


Der Froschkönig

Bühnenfassung für einen Spieler und sechs Puppen, frei nach den Brüdern Grimm, von Sebastian Putz. vom Fluxx-Theater aus Meiningen. Froschkönig Maximilian hat es satt, ein Frosch zu sein. Er will endlich wieder ein echter Prinz werden. Doch alle Versuche seines Dieners Heinrich, ihn zurück zu verwandeln, scheitern. Es scheint, als müsse Maximilian für immer ein Frosch bleiben. Doch da erscheint plötzlich die kleine Prinzessin Cäcilia ...

Bitte beim Anschauen auf den "Vollbild-Modus" rechts unten klicken.